Die Erfindung des faltbaren Schirms

Aufgrund einer Kriegsverletzung war es für Hans Haupt schwierig, gleichzeitig einen Spazierstock und einen Schirm zu tragen, daher suchte er nach einer Lösung. Das Ergebnis?

Der erste Schirm mit einem zusammenlegbaren Rahmen – er passte perfekt in seine Tasche und war immer verfügbar, wenn es regnete!

 

Angesichts seines kleinen Formats war es nur natürlich, dass er ihn als seinen kleinen "Knirps" – als "kleines Kerlchen" – bezeichnete und davon leitet sich die Markenbezeichnung Knirps ab, da Knirps im Deutschen "kleiner Kerl" heißt.     
1928 sah eine Firma namens Bremshey & Co großes Potential für so ein Produkt und half bei der Produktion der ersten Varianten dieses innovativen Taschenschirmes. Dies war der Beginn eines neuen Zeitalters und Modelle in verschiedenen Größen, Formen und Farben wurden entwickelt.

 

Dabei kamen neue und innovative Materialien zum Einsatz und gewagte Konstruktionen wurden kreiert, wobei viele von ihnen den Standard für Schirme vorgaben, wie z.B. die erste Automatikversion im Jahr 1965 und 2004 der neue Knirps X1, der kleinste Knirps aller Zeiten. 

Jetzt knirps Schirme shoppen

hier geht’s weiter zum knirps Shop

Kontakt und Service